7. Deutscher Jugend Tanzpreis

Der Wettbewerb entstand mit dem Gedanken, der Ballett-Jugend von 10 bis 18 Jahren eine Plattform zu bieten, sich jährlich mit Gleichgesinnten zu treffen und sich vor einer internationalen Jury zu positionieren. Der Wettbewerb ist öffentlich.

Karten erhalten Sie beim Tageskasse im Eingangsbereich ist am Tag des Wettbewerbs ab 08.30 Uhr geöffnet.

Anmeldeschluss: 22. Mai 2017
Anmeldeformular DJTP 2017

Die Teilnehmerzahl pro Kategorie ist beschränkt.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer abzulehnen.

voraussichtlicher Ablauf des Wettbewerbs
Samstag, 03. Juni 2017
Parktheater im Kurhaus Göggingen
Klausenberg 6, 86199 Augsburg

08.30 Uhr: Empfang der Teilnehmer & Vergabe der Startnummer

09.00 Uhr: Einlass der Zuschauer
09.00 – 10.00 Uhr: Vorbereitung à la barre Kat. I + II

09.45 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

10.00 Uhr: Durchgang à la barre Kat. I + I
10.00 – 11.00 Uhr: Vorbereitung à la barre Kat. III + IV

 11.00 Uhr: Durchgang à la barre kat. III + IV
11.15 – 12.00 Uhr: Vorbereitung au milieu Kat. I

12.00 Uhr: Mittagspause

13.00 Uhr: Durchgang au milieu Kat. I
13.00 – 13.45 Uhr: Vorbereitung au milieu Kat. II

13.45 Uhr: Durchgang au milieu Kat. II
13.45 – 14.30 Uhr: Vorbereitung au milieu Kat. III

 14.30 Uhr: Durchgang au milieu Kat. III
14.30 – 15.15 Uhr: Vorbereitung au milieu Kat. IV

 15.15 Uhr: Durchgang au milieu Kat. IV

16.00 Uhr: Pause

16.30 Uhr: Preisverleihung

17.00 Uhr: Ende

Der Veranstalter behält sich vor, die Zeiten des Ablaufplanes zu ändern.

Niveau
Die Teilnehmenden bringen dem Alter entsprechende Ballettkenntnisse mit. Die Teilnehmenden werden je nach Jahrgang in die entsprechende Kategorie eingeteilt. Der Wettbewerb wird in zwei Kategorien durchgeführt: Vorrunde, Finale.

  1. Der Wettbewerb für klassisches Ballett ist bestimmt für Schüler von Ballettschulen aus Deutschland und dem angrenzenden Ausland.
  2. Der Wettbewerb ist öffentlich. Er bietet Lehrern, Schülern und Eltern eine wichtige Orientierungshilfe.
  3. Die Leistungen werden durch eine Jury bewertet. Die Jury setzt sich aus Persönlichkeiten der deutschen und internationalen Tanzszene zusammen. Die Entscheidungen der Jury betreffend Punktwertung und Preisverteilung ist unanfechtbar. Die Jury behält sich das Recht vor, bei ungenügendem Niveau auf die Vergabe einerGoldmedaille zu verzichten.
  4. Die Mitglieder der Jury ersehen aus den Bewertungen nur Nummern, Vorname und Alter der Kandidaten.
  5. Kein Jury-Mitglied darf seine eigenen Schüler bewerten.
  6. Die Organisatoren behalten sich das Recht vor, die Teilnehmerzahl zu beschränken, den Ablauf der Veranstaltung zu ändern oder jegliche Entscheidung für den bestmöglichen Verlauf des Wettbewerbes zu treffen.
  7. Bei der Preisverleihung werden die Ballettschulen bekannt gegeben.

Der Wettbewerb wird in zwei Durchgängen je Kategorie durchgeführt. Die Jury bewertet tänzerisches und technisches Potential, Bewegungsqualität, Musikalität, Ausstrahlung.

Einteilung

Kat. IV Jahrgänge 1999, 2000 und 2001 Klassisches Training inklusive Spitze
Kat. III Jahrgänge 2002 und 2003 Klassisches Training ohne Spitze
Kat. II Jahrgänge 2004 und 2005 Klassisches Training ohne Spitze
Kat. I Jahrgänge 2006 und 2007 Klassisches Training ohne Spitze

 Die Einteilung erfolgt nach Jahrgängen.

Training

 A la barre
Die Kandidaten aller Kategorien absolvieren ein Training an der Stange. Alle Kandidaten beginnen mit der “rechten Seite”. jede Übung wird beidseitig gezeigt, am Ende gehen die vordersten Kandidaten ganz nach hinten und alle rücken einen Platz nach vorne.

Au milieu
Die Kandidaten absolvieren ein Training in der Mitte. Sie arbeiten gemeinsam in Reihen. Nach jeder Übung wechselt die vorderste Reihe nach hinten.

Bewertung
In der Vorrunde können Kandidaten durch die Jurymitglieder gestrichen werden.

Selektion
Alle Kandidaten mit drei oder weniger Streichresultaten nehmen am Finale teil.

Bewertung
Jedes Jurymitglied vergibt pro Schüler Punkte. Punkteskala 1-10 (10 = sehr gut; 1 = ungenügend). Es können nur ganze Punkte vergeben werden. Die Punkte werden zusammengezählt und durch die Anzahl der bewertenden Juroren geteilt. Der Kandidat mit der höchsten Punktezahl in seiner Kategorie ist der Sieger.

Für die Vergabe einer Goldmedaille ist die Mindestpunktzahl 6,0 erforderlich.
Die Finalisten erhalten eine Bestätigung für die Teilnahme am Finale.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

  1. Die Teilnehmenden bringen dem Alter entsprechende Ballettkenntnisse mit.
  2. Die Teilnehmenden werden nach Jahrgängen in die entsprechenden
    Kategorien eingeteilt.
  3. Der Wettbewerb wird in zwei Durchgängen durchgeführt: Vorrunde und Finale.
  4. Die Teilnehmerzahl pro Kategorie ist beschränkt.
  5. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
  6. Die Teilnehmenden akzeptieren den Ablauf und das Reglement des Wettbewerbs.
  7. Die Teilnahmegebühren in Höhe von 65,00 € pro Teilnehmer müssen bis zum Anmeldeschluss auf dem DanceArt Classic-Konto eingegangen sein.
  8. Als Anmeldeunterlagen werden benötigt:
    > vollständig ausgefülltes und unterzeichnetes Anmeldeformular
    > Fotokopie des Personalausweises oder Reisepasses
  9. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.
  10. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer abzulehnen.
  11. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Wettbewerbsfotos zu Promotionszwecken zu verwenden.
  12. Kleidung:
    > für Mädchen: klassisches Trikot ohne Rock, kein Höschen, helle Strumpfhose, Ballettschläppchen, ev. auch Spitzenschuhe
    > für Jungen: weißes Oberteil, schwarzes oder graues Beintrikot, Ballettschläppchen
  13. Den Teilnehmern wird die Teilnahme zusammen mit der Einteilung und dem zeitlichen Ablauf bis zum 26. Mai 2017 bestätigt.

DanceArt Classic e.V.,
Stadtsparkasse Augsburg
IBAN: DE34720500000250505179
BIC: AUGSDE77XXX
Vermerk: Ballettwettbewerb DanceArt Classic 2017 und Name des Kandidaten.

Info und Teilnahmebedingungen DJTP 2017

Anmeldeformular 2017

bildschirmfoto-2017-02-10-um-14-37-18

 

Advertisements